Kurpark_1

Der 1910 erbaute achteckige Pavillon aus Werkstein direkt am Waldsee wurde von der Witwe von Adolf Jahn (Hotel Herzog von Nassau) gestiftet. Abgesehen von dem Flachrelief mit Rankenornament in den Brüstungsfeldern und dem schmalen umlaufenden Profil an den Öffnungen, ist der Tempel eher schmucklos. Das Dachgesims als Hohlkehle hat darüber ein geschwungenes Haubendach mit Knauf.